top of page
Suche
  • AutorenbildStefan Huber

Taekwondo-Festival in der „Neuen Sporthalle“: Black Forest Open 2024 begeistert Teilnehmer und Zuschauer

Am 22. Juni verwandelte sich die moderne und eindrucksvolle „Neue Sporthalle“ in Bühl in ein Zentrum des Taekwondo-Leichtkontaktsports. Das renommierte Kampfsportteam Bühl-Rastatt, unter der Leitung von Stefan Huber, veranstaltete erneut das beliebte Turnier „Black Forest Open“, welches auch in diesem Jahr zahlreiche Wettkämpfer und Zuschauer anzog.

Rund 220 Taekwondo-Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen traten an, um sich in spannenden Kämpfen zu messen und die begehrten Pokale zu erkämpfen. Dies bedeutete eine deutliche Steigerung der Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr und unterstreicht die wachsende Attraktivität des Turniers. Besonders die Klassen der jüngeren Kinder, die sogenannten Bambinis und Minis, waren hervorragend besetzt. Hier mussten mehrere Kämpfe gewonnen werden, um einen Platz auf dem Podium zu erreichen, was zu zahlreichen aufregenden Begegnungen führte.

Die Turnierleitung übernahm der angesehene Taekwondo-Großmeister Kwak Kum Sik, 9. Dan, aus Karlsruhe, der mit seiner Erfahrung und Expertise für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Besonders beeindruckend waren die Kämpfe in den Schwarzgurtklassen der Herren, die durch hohe technische Fähigkeiten und taktische Raffinesse glänzten und die Zuschauer in ihren Bann zogen.

Ein besonderes Highlight des Turniers war die erstmalige Teilnahme der Sportschule Lyong Ho aus Troisdorf. Die lange Anreise nahmen die Sportler auf sich und reisten bereits am Vortag an, um gut vorbereitet in die Wettkämpfe zu starten. Diese internationale Beteiligung trug zur besonderen Atmosphäre des Turniers bei und wurde von allen Anwesenden sehr geschätzt.

Ein erfahrenes Kampfrichterteam, bestehend aus 18 qualifizierten Kampfrichterinnen und Kampfrichtern, sorgte für eine faire und kompetente Bewertung der Kämpfe. Dank der hervorragenden Organisation konnten alle Wettkämpfe bereits am frühen Nachmittag erfolgreich abgeschlossen werden.

Von der Sportschule Huber aus Kappelrodeck-Waldulm nahm Arian Abassi als einziger Kämpfer teil. Er startete in der Jugendklasse LK1 bis 65 kg. In den Vorrunden konnte er seine Kämpfe noch klar gewinnen. Im Halbfinale musste er sich nach einem spannenden Kampf seinem Gegner dann aber geschlagen geben und erreichte den 3. Platz.

Das „Black Forest Open“ 2024 war ein voller Erfolg und hat erneut gezeigt, dass Taekwondo in der Region eine wachsende Fangemeinde hat. Die Veranstaltung endete mit zufriedenen Gesichtern und der Vorfreude auf das kommende Jahr, wenn die „Neue Sporthalle“ in Bühl wieder zum Schauplatz dieses beeindruckenden Turniers wird.


Arian Abassi 3. Platz
Arian Abassi erreicht den 3. Platz

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page